Tipps und Tricks

Windows Bootloader reparieren, neu schreiben

Wenn man mal eine Linux Distribution installieren möchte, so empfiehlt es sich, zuerst Windows zu installieren und dann Linux, denn Linux bindet die Windows Partition mit in ein Bootmenü ein, umgekehrt leider nicht.

Möchte man nun aber die Linux Distribution wieder rückgängig machen, bzw. wieder ganz normal mit seinem Windows arbeiten, weil Linux z.B. noch nicht alle Treiber hat oder einiges an Programmen noch nicht richtig läuft, so muss man den Windows Bootloader reparieren bzw. neu schreiben:

  • Windows Setup CD einlegen
  • starten
  • R >> Reparaturmodus
  • die Festplatte angeben, um die es geht
  • Administrator Kennwort eingeben (meistens ohne, also „enter“)
  • fixmbr eingeben
  • bestätigen

weitere Befehle könnten in solchen Situationen hilfreich sein (unterschiedlich in den unterschiedlichen Windows-Versionen)

  • fixboot
  • fixdisk
  • testdisk.exe
  • mbrfix.exe
  • fdisk /mbr (dürfte nur mit Dos-Bootmodus klappen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NetworkedBlogs